handystrahlung.ch - SAR FAQ


SAR FAQ

Seit die SAR Seite online ist, tauchten einige Fragen auf, die meines Erachtens von allgemeinem Interesse sind. Hat noch jemand eine Frage? – nur zu!


12. März 2015
Sehr geehrter Herr Kradolfer
Vielen Dank für Ihre wertvolle Liste! Ich erlaube mir, Ihnen im Anhang das Datenblatt zu SWITEL M16D Roma zu senden. Ich bin verunsichert bezüglich des SAR-Wertes. Publiziert ist meist 0.21 - auf dem Datenblatt steht jedoch:
Body: 0.756 W/kg und Head: 0.209 W/kg
Sind denn die anderen Werte auf der SAR-Liste Werte der Kopf- oder Körperabsorption? Ist die Strahlung am Kopf geringer wegen der härteren Schädelmasse?
Da ich elektrosensibel bin, ist es mir sehr wichtig, eines mit tiefem SAR-Wert zu kaufen. 0.21 tönt super, 0.75 hingegen gar nicht.
Ich wäre sehr froh, wenn Sie mir weiterhelfen könnten!?
Herzlichen Dank für Ihre Bemühungen.
Freundliche Grüsse
A.H., ch

Sehr geehrte Frau H.
Die SAR-Werte, die ich aufliste, sind Angaben für den Kopf, da er meines Erachtens der empfindlichste Teil unseres Körpers ist. Aber das wissen Sie vielleicht besser als ich, ich selber spüre die Strahlung nicht und leide auch nicht darunter (glaube ich... ;-)
Warum die Werte so unterschiedlich sind, hängt mit der Antennen-Konstruktion und der Lage im Gerät zusammen.
Vielleicht sollte ich die body-Werte auch listen, das wird aber vielleicht nur Verwirrung stiften, zudem werden sie oft gar nicht veröffentlicht.
Aber Sie haben recht, eine body-SAR von 0.756 verdient kein Smiley und ich werde in Zukunft darauf achten. Ich bin die Geräte heute Morgen durchgegangen, und vergebe den Smiley ab sofort nur noch, wenn die body-SAR wenigstes in der B-Klasse ist.
Hier noch die paar Geräte, bei denen head- und body-SAR in der A-Klasse sind:
Modell - head - body
Simvalley SPX-6 - 0.077 - 0.111
Lenovo X2 Vibe X2 - 0.223 - 0.192
Samsung SM-C101 Galaxy S4 Zoom - 0.144 - 0.202
Samsung SM-G7200 Galaxy Grand 3 - 0.19 - 0.222
Samsung SM-G920X Galaxy S6 - 0.226 - 0.011 (Body-Wert wahrscheinlich falsch!)
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer


5. Februar 2012
Sehr geehrter Herr Kradolfer
Guten Abend, ich denke über den Kauf des Sony Xperia S nach. Es erscheint am 5. März.
Gern hätte ich eine Info zur Strahlenbelastung (SAR Wert),
ein Grund, weshalb ich das Sony Ericsson Neo V nicht gekauft habe.
Ich bedanke mich für Ihre Mühe,
herzlichst,
D.D.F., de

Guten Abend Herr F.
Das Gerät ist auch auf meiner Wunschliste, im Moment ist der Wert aber noch nicht verfügbar.
Es heisst übrigens auch noch 'arc HD', just in case.
Ich werde mich melden, sobald ich mehr weiss, lange kann es ja nicht mehr dauern...
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer

Guten Tag Herr F.
Nun habe ich den Wert des Xperia S: LINK
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer

Lieber Ralph Kradolfer,
Ich bedanke mich ganz herzlich für Ihre Mühe.
Natürlich frage ich mich, warum Sony einen so hohen Wert bei seinen neuen Produkten zulässt.
Ich werde mich wohl nach einem anderen Telefon umschauen müssen.
Sehr schade, hatte mich wirklich auf das Gerät gefreut.
Aber 1,30 ist mir einfach zu hoch.
Herzliche Grüße fernab der Heimat,
D.D.F., de


21. Dezember 2010
Hallo,
und danke für Ihre Webseite. Sehr hilfreich wenn auch leider die Hersteller die Werte nach Belieben wieder hochsetzen. So weiß ich, dass einige Handys nach Einführung durch Updates stärker Strahlen als bei der "ersten" Version. Dies musste ich heute leider selber feststellen. Ich habe mir ein LG KP501 gekauft weil es einen SAR Wert von nur 0.41 hatte.
Laut Anleitung muss ich jetzt aber leider folgendes lesen: "ermittelte SAR-Werte bei Verwendung am Ohr liegt bei 0.990 W/Kg (10 g) und bei 1.26 W/Kg (10g), wenn das Gerät am Körper getragen wird."
Vielleicht finden Sie die Zeit den Wert in ihrer Tabelle zu ändern.
Langsam glaube ich, dass dieses Vorgehen Methode hat. Die Handys werden mit niedrigen Werten in den Handel gebracht und die niedrigen SAR Werte stehen dann auf allen Webseiten. Und dass der Empfang auch gut ist wird 2-3 Monate später die neue Version mit viel höheren Werten auf den Markt gebracht.
Gruß
W. N., de

Guten Tag Herr N.
Vielen Dank für den Hinweis! Es ist tatsächlich schon des öfteren vorgekommen, dass die Werte nachträglich erhöht worden sind – gerade bei LG, wo sie eh praktisch nicht zugänglich sind. Das wäre mal was für einen fähigen Anwalt, denn die Werte sollten ja gemäss EU-Gesetz seit 2002 online 'leicht zugänglich' sein.
Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mir von der betreffenden Handbuch-Seite eine Kopie/Scan/Foto machen würden, denn online habe ich nur den alten Wert wert gefunden.
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer

Hallo Herr Kradolfer,
Im Anhang schicke ich die gescannten Seiten aus dem Handbuch.
Und das sich kein "fähiger" Anwalt darum kümmert wundert mich nicht. Seien wir ehrlich, 99% der Käufer wissen nicht was der SAR Wert bedeutet und/oder er interessiert sie auch nicht. Der Funktionsumfang ist für die meisten Käufer wichtiger. Daher habe ich mich besonders gefreut ihre Seite gefunden zu haben.
Ich werde jetzt das KP501 dank Rückgaberecht zurück schicken.
Mit freundlichen Grüssen
W. N., de


19. März 2010
Sehr geehrter Herr Kradolfer,
mit Interesse habe ich Ihre Ausführungen gelesen. In diesem Zusammenhang folgende Fragen:
1.) Wenn die von "connect" ermittelten Werte oft nicht stimmen, dürfte auch der von dieser Zeitschrift kreierte "normierte Strahlungsfaktor" nicht stimmen. Oder wie sehen Sie das? "connect" geht ja davon aus, dass der SAR-Wert nur die halbe Wahrheit ist und es auch darauf ankommt, wie oft das Handy auf die höchste Sendeleistung schaltet. was halten Sie von dieser Theorie?
2.) Wenn das Handy mindestens 2 m vom Körper weg sein soll, ist das Kabel eines schnurgebundenen Headsets meist zu kurz. Und wenn man ein Bluetooth-Headset nimmt, hat man ja die Bluetooth-Strahlung am Kopf. Wie sehen Sie das?
Gruß
A. N., de

Guten Abend Herr N.
1.) Der Connect-Wert ist eine interessante Anschauung und die Idee dahinter einleuchtend: Ein Handy sendet in der Praxis nur mit einem Bruchteil seiner Leistung und eine gut konstruierte Antennenanlage benötigt weniger Leistung. Da ich dies aber nicht kontrollieren kann und die benötigte Leistung innerhalb von Zentimetern massiv schwanken kann, ist mir wohler, wenn ich ein Gerät habe, das gar nicht stark strahlen KANN.
2.) Die Strahlung von Bluetooth-Geräten ist sehr viel schwächer als die eines Handies. Es ist also besser, mit einem BT-Headset zu telefonieren, als mit dem Telefon am Ohr. Aber auch ein Headset würde ich nicht permanent am Ohr tragen...
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer


5. September 2009
Sehr geehrter Herr Kradolfer
Hat das Natel auch SAR Werte beim SMS und Standby?
Vielen Dank und Gruss
P. K., ch

Guten Morgen Herr K.
Der effektive SAR-Wert ist sehr abhängig von der Distanz zum nächsten Sender. Wenn das Handy gut konstruiert ist und eine gute Verbindung zum Sender hat, muss es am wenigsten senden und die Batterie hält erst noch länger.
Sobald es eingeschaltet ist, fragt es im Sekundentakt bei der Zentrale an, ob ein Gespräch oder ein SMS da ist, dazwischen schläft es, um Strom zu sparen. Es ist also von Vorteil, es irgendwo weg vom Körper abzulegen, wenn man nicht gerade unterwegs ist.
Eine SMS spielt keine Rolle, da sie blitzschnell übertragen ist.
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer

Guten Sonntag Ralph Kradolfer
Vielen Dank für die rasche und gute Info !
ps
Super Web-Seite !! Bravo !!
Mit freundlichen Grüssen
P. K., ch


2. November 2007
Hi,
Sending you SAR information for some Samsung models (taken from official user manual): (...)
Regards,
A. I., ru

Dear A.
Many thanks for your contribution, they are all new in my list!
(It's a long time that I didn't work on my SAR page, as usual ;-)
Mit freundlichen Grussen
Ralph Kradolfer

You are welcome.
Unfortunately few people think about safety, using phones or others electronic equipment. So, it is good idea to provide them with information about this.
Aniway, some more SAR info: (...)
regards,
A. I., ru

Hi A.
That was great! thanks a lot once more.
You're right, today nobody talks about the safety of mobile phones.
But what would happen, if a judge would condemn a producer of mobile phones to to give some million Dollars to somebody who suffred of headache for the last years...?
Mit freundlichen Grussen
Ralph Kradolfer

I think each of us who has knowledge about electronic devices and harm that they can do, must warn his people. For example, all my friends and relatives already know about SAR (my propaganda :) and choose mobile with low SAR level. Nobody wants to die from tumor and even to suffer from headache.
That is why your site is very useful for millions who care for their health and you must support it. And everyone who has information must share with you, i think. Thanks a lot for your site.
regards,
A. I., ru


27. Dezember 2006
Hallo,
auf der Suche nach verlässlichen Angaben bin ich auch auf Ihre Seite gestoßen. Was mich ein wenig verwirrt sind die Angaben des genannten Handys welche erheblich von denen des Herstellers abweichen (0.596). Da ich jedoch die Angaben 0.08 noch in weiteren Quellen finden konnte, frage ich mich, wie solche Unterschiede zustande kommen.
Mit freundlichen Grüßen

Guten Tag Herr S.
Das KG800 wurde ursprünglich vom Hersteller, wie auch von Swisscom, mit einem SAR-Wert von 0.08 beworben. Zwei Monate später fand sich in den Manuals wie auf der Homepage plötzlich der Wert von 0.596...
Ein Messfehler? Ich konnte nichts in Erfahrung bringen. Jedenfalls ist es von meiner Wunschliste gestrichen, und das KG320S sicherheitshalber ebenfalls.
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer

Vielen Dank für ihre Nachricht. Das sagt natürlich eine Menge ...
MFG
A. S., com


31. August 2006
Guten Tag
Ich interessiere mich für das Nokia 6270. Nun stelle ich fest, dass zwei verschiede SAR-Werte in Umlauf sind: Auf diversen Seiten steht 0,49 - auf anderen 0,74. Nokia selber gibt 0,74 an. Welcher Wert stimmt?
Besten Dank für Ihre kurze Rückmeldung und freundliche Grüsse
M. B., ch

Guten Tag Herr B.
Da ich selber keine Messungen mache, kann ich Ihnen hier natürlich keine schlüssige Antwort geben. Für mich selber nehme ich jeweils den höchsten gefundenen Wert als richtig, und da Nokia selber den höheren Wert angibt, wird er sicher stimmen.
Zum 0.49-Wert: Es gibt Messinstitute, die scheinbar jeden gewünschten Wert messen und Zeitschriften, die diese Werte unter die Leute bringen. Zudem wird auf vielen Listen im Internet kreuz und quer abgeschrieben, so entstehen Übertragungsfehler, die sich sogar verfolgen lassen.
Und noch was: 0.49 oder 0.74 ist im Endeffekt nicht soo ein grosser Unterschied. Wenn Sie ein Handy mit 0.10 nehmen schon eher.
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer

Ja, das leuchtet ein. Besten Dank für Ihre ausführliche Antwort und beste Grüsse!
M. B., ch


5. September 2007
Hallo,
ich bin bei SAR Recherche auf Ihre Seite gestossen. Ich habe ein Frage an Sie: Ich interessiere mich für das K810i von SonyEricsson und habe mir natürlich auch auf der Herstellerseite die SAR-Werte angesehen. Es gibt dort Werte für Europa etc. und USA/Kanada. Da ich mich für den Unterscheid interessiert habe, habe ich gegooglet und bin auf Ihrer Seite gelandet. Nun schreiben Sie die USA Werte müssten rund 50% über denen der Werte für Europa liegen - beim K810i scheint dies aber genau andersherum zu sein. Kann es sich hier um einen Druckfehler handeln? Oder baut Sony Ericsson für die USA gänzlich andere Handys?
Würde mich freuen, wenn Sie mir weiterhelfen könnten!
Mit freundlichen Grüßen,
N. H., de

Guten Tag, N.
Danke für Deine Anfrage. Die unglaublich tiefen USA-Angaben sind mir auch schon aufgefallen. Genaueres weiss ich nicht, deshalb trage ich sie bei mir nicht mehr ein.
Ich habe in Amerikanischen SAR-Texten schon kleingedruckt gelesen, dass man das Telefon 'nicht näher als 3cm an den Kopf' halten solle. Möglich also, dass Messungen für die USA neuerdings mit Abstand zum Kopf gemacht werden, was zwar völlig praxisfremd wäre, aber zu traumhaft niedrigen Werten führt...
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer


5. Oktober 2005
Sehr geehrter Herr Kradolfer,
ich frage mich häufig, ob Bluetooth auch eine schädliche Technologie ist, da sie ja für viele Freisprecheinrichtungen genutzt wird.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Sie mir Ihre Meinung zum Thema Bluetooth mitteilen würden.
Mit freundlichen Grüßen
M. H., at

Guten Abend Herr H.
Diese Frage hatte ich mir auch gestellt, als Bluetooth lanciert wurde.
SAR-Werte habe ich keine, so wage ich mich mit einem Vergleich der Reichweiten und Sendeleistungen aufs Glatteis:
Mobiltelefon   30'000 m      2000 mW (bis 250 mW)      SAR 0.10 - 2.00
Funktelefon 300 m 100 mW (fix) SAR um 0.10
Funknetzwerk 300 m 100 mW (bis 10 mW) SAR um 0.10
Bluetooth 1 100 m 100 mW (fix) SAR < 0.10
Bluetooth 2 20 m 2.5 mW (fix)  
Bluetooth 3 10 m 1 mW (fix)  
Für Freisprech-Headsets kommen in der Regel schon im Interesse der Batterielaufzeit Bluetooth Sender der Klasse 3 zum Einsatz. Die 'Einsparung' an Elektrosmog ist also enorm, vorausgesetzt, man trägt das Handy nicht auch noch mit sich herum! Ein Abstand zum Körper von 2 Metern dürfte mE ausreichen.
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer


23. Juni 2005
Hallo,
wenn ein Handy einen SAR-Wert von z.B. 0,96 hat, bedeutet dies doch die "theoretisch höchstmögliche Strahlung".
Strahlt dieses Handy immer, z.B. beim Telefonieren oder im Stand by, mehr als ein Handy mit 0,62 ????????
Oder hat das Handy mit 0,96 nur einen höheren Maximalwert??????
Vielen Dank für die Antwort
T. B., de

Guten Tag, Herr B.
Die SAR-Angabe ist immer die maximal 'erzielbare' Strahlung eines Gerätes.
Ein Gerät mit hohem Strahlungswert und optimaler Sendeeinheit kann im Betrieb durchaus weniger strahlen als eines mit schlecht konzipierter Sendeeinheit, die dauernd mit voller Leistung sendet. Des Weiteren sendet ein Gerät mit weniger Leistung, wenn es sich näher bei einer Sendestation befindet und eine gute Verbindung hat.
Da ich allerdings kaum je weiss, wo der nächste Sender steht, ist mir wohler, wenn ich ein Handy habe, das eine geringe maximale Strahlung hat.
Im Standby strahlt das Handy gleich stark, aber nicht dauernd, sondern meines Wissens nur etwa ein Mal pro Sekunde für ganz kurze Zeit.
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer


1. August 2004
Sehr geehrter Herr Kradolfer,
Ich hätte eine Frage bzgl. des von Connect benutzten "connect-Strahlungsfaktor". In letzter Zeit wird dieser ja immer mit dem SAR-Wert angegeben. Da Sie öfters erwähnen, dass das von Connect beauftragte Institut ab und an unsauber arbeitet (der gleichen Meinung bin ich übrigens auch), würde es mich interessieren, inwieweit die von Connect zugrundegelegte Rechnung (SAR geteilt durch max. Sendeleistung am Kopf) eine Aussage über die Strahlenbelastung leisten kann? Und wenn ja wie kommt das Institut darauf?
Mit freundlichen Grüßen
C. G., de

Guten Tag, Herr G.
In der besagten Connect-Berechnung werden (mehr oder weniger genaue) Messwerte – also Fakten – in Relation gesetzt – also relativiert. Muss ich noch sagen, was ich davon halte?
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer


25. Dezember 2002
Sehr geehrter Herr Kradolfer,
Im Internet geistern 2 verschiedene Strahlungswerte(SAR) des Smartphones o2 xda herum.
Der eine Wert (o2-Homepage) liegt bei 0.89; der andere Wert (von handywerte.de und connect) liegt bei 0,57.
Welcher dieser beiden Werte ist der richtige?
Vielen Dank schon im Voraus!
M. P., de

Sehr geehrter Herr P.
Da mache ich mir jeweils folgende Gedanken:
- Als geborener Pessimist :-[ nehme ich grundsätzlich den höheren Wert.
- Wieso sollte ausgerechnet der Hersteller selber einen zu hohen Wert angeben?
- Connect lässt seine Messungen von IMST machen, und da habe ich schon einige, zT grobe Ausreisser festgestellt.
Ich würde also die SAR von 0.89 als korrekt annehmen.
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer


6. Mai 2002
Lieber Herr Kradolfer
Mein Partner hat seit kurzem ein neues Handy, ein Mordsding - den Nokia Communicator - und immer öfter Kopfschmerzen.
Mit herzlichen Grüssen
M.-C. M., Zürich ch

Sehr geehrte Frau M.
Kopfschmerzen sind nicht unbedingt auf den Mobiltelefon-Gebrauch zurückzuführen. Wenn Ihr Partner bereits vorher ein Mobiltelefon benutzte, ist der Grund kaum beim Gerät zu suchen, zumal der Strahlungswert des 9210 recht tief ist.
Wenn Ihr Partner jedoch empfindlich ist, sollte er sich angewöhnen, mit einem sogenannten Handfree-Kit (Ohrhörer mit Mikrofon) zu telefonieren. Zu empfehlen sind die Modelle von Plantronics, die auf SAR 0.0 getestet sind. Sie kosten um Hundert Franken und sind in jedem 'anständigen' Handy-Laden zu finden (ggf sogar bei mir :-).
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer


25. April 2002
Hallo! Vielleicht können Sie mir einige Fragen zum Thema "SAR" beantworten:
1. Sind die in Städten und Dörfern installierten Mobilfunkantennen wirklich gesundheitlich unbedenklich, wie immer behauptet wird?
2. Wie hoch ist die tatsächliche Strahlenbelastung für die Bewohner im näheren Umfeld einer Mobilfunkantenne?
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen,
V. M.,

Sehr geehrte Frau M.
1. Wenn Sie einen Kilometer von der Antenne entfernt sind brauchen Sie sich 'keine Sorgen' zu machen.
2. Eine Mobilfunk-Antenne sendet relativ stark in horizontaler Richtung. Das heisst, wenn Sie gleich darunter wohnen haben Sie wahrscheinlich weniger Strahlung als ein Nachbar in ein paar hundert Metern Entfernung. Je nach Konstruktion ist die Strahlung auf Bodenhöhe in 400 bis 600 Metern Distanz am stärksten. Aber auch dann ist sie erheblich schwächer als wenn Sie ein Handy auf sich tragen würden.
Siehe auch:
- Tabelle von EMC, die verschiedene Strahlungs-Pegel in Relation setzt.
- Theorie über magnetische und elektrische Felder auf healingtools.tripod.com.
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer


18. April 2002
Sehr geehrter Herr Kradolfer
Wissen Sie eigentlich, wodurch bessere SAR-Werte erzielt werden (Antenne im Gehäuse/ausserhalb, Material, Grösse,...), und weshalb ist ein Handy, das heuer auf den Markt kommt, trotzdem nur im orangen Bereich? Schenken die Hersteller dieser Sache zu wenig Bedeutung?
Wie weit reicht die Strahlung, d.h. ab welchem Umkreis vom Handy kann ich davon ausgehen, dass ich ausserhalb des "heissen" Bereichs bin?
Es würde mich freuen, wenn Sie einige meiner Fragen beantworten könnten.
Mit freundlichen Grüssen
F. R., Wettingen ch

Sehr geehrter Herr R.
Wie man gute SAR-Werte hinkriegt? Das scheinen selbst die Hersteller nicht im Griff zu haben ;-) Grundsätzlich gilt sicher einmal: Antenne weg vom Kopf, und eine grossflächige Antenne verteilt die Strahlung besser. Da aber die grossflächigen Antennen beim Telefonieren meist näher beim Kopf sind, ist dieser Vorteil wieder dahin...
Distanz: Wenn Sie so zwei Meter von einem Handy entfernt sind, sind sie wohl auf der sicheren Seite, es gibt ja noch viele weitere Geräte, die auch strahlen, ohne gehts heute leider nicht mehr.
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer


16. April 2002
dear sir,
appreciate if u could tell me if mobile phones radiate on standby as well?
thx and regards,
J. V.,

Hi J.
Only when switched off it is 'quiet'. Any mobile phone radiates also in standby mode, because about every second it looks for incoming calls. In between it sleeps.
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer

April 19, 2002
dear ralph,
thx 4 ur help.
now what should we do to avoid this radiation - anything or no choice but use it anyway?
best regards, j.

Hi J.
There are two simple things to keep in mind:
- keep your phone as far away as possible from your head and body.
- when making a call use a handfree kit. Plantronics was tested as SAR=0, others may be the same.
Have a look at www.frewe.ch, they offer a protection cap and made SAR-measurings with it - Sounds interesting. If they won't send you, tell me, I have it in my shop. (...sold out!)
Regards, Ralph

April 20, 2002
dear ralph,
thx - i guess that's a good investment to buy the cap - appreciate ur help - rgds - j.


3. März 2002
Sehr geehrte Damen und Herren!
Zunächst einmal möchte ich mich für Ihre sehr informative Internetseite bedanken. Dazu habe ich noch eine Frage:
Wie kann ich mich beim Autofahren gegen die hohen Strahlungsbelastungen kostengünstig schützen?
Eine Klemmantenne im Fenster hängt dem Beifahrer immer im Weg, ein fester Einbausatz kostet fast 500 Euro. Wie aber ist es mit eine Klebeantenne? Nutzt sie technisch etwas? Sie wird von einigen Herstellern angepriesen, aber ich kann nirgendwo finden, ob Sie für guten Empfang sorgt und trotzdem vor Strahlung schützt. Ich habe ein Siemens ME 45.
Vielen Herzlichen Dank!
B. S., de

Sehr geehrter Herr S.
Ich bin ja auch nicht der absolute Strahlungs-Guru, kann mir aber vorstellen, dass auch eine Klebeantenne etwas bringt. Wenn die Verbindung des Handies zum Sender verbessert wird, muss es weniger stark senden, ergo weniger Elektrosmog. Weiter würde ich das Handy nahe beim Sensor der Antenne platzieren, vielleicht mit einem Klettband aufs Cockpit und die Antenne 'hinter' den Rückspiegel wo sie das Blickfeld nicht einengt?
Das Wichtigste ist aber (nicht nur wegen der Verkehrs-Sicherheit) ein Handfree-Kit, gibts zu jedem Handy ab 30 Euro.
Mit freundlichen Grüssen
Ralph Kradolfer

4. März 2002
Herzlichen Dank!
Gruß,
B. S., de





delikatessenschweiz
delikatessenschweiz
Aeugster.... Dorfzeitung
Unsere Dorfzeitung
praxisTANDEM
praxisTANDEM
EIS-System
E.I.S. System
ask
ask
MusicWonder
MusicWonder
Computerguru
Computerguru
Werbung für Sie?
Werbung & Links