SAR Liste
 

Marke und Modell Referenzwert SAR 10g SAR 1g Quelle
900     1800 900     1800
Durchsuchen Sie die SAR-Datenbank nach Marken und Modellen oder finden Sie besonders strahlungsarme Handys, sortiert nach Namen, SAR-Wert oder Jahrgang. Der rote Suchknopf l√§dt die Liste mit den gew√ľnschten Filtern.
Der Letzte Eintrag wurde am 20. Mšrz 2019 vorgenommen. Die Datenbank enth√§lt zur Zeit 6493 Eintr√§ge zu 6275 Mobiltelefonen bis zur√ľck ins Jahr 1997.

Erläuterungen zur SAR Liste

  • In dieser Liste finden Sie ausschliesslich Angaben zur Kopf-SAR, denn unser Gehirn ist mit all seinen Nerven besonders empfindlich auf Elektrosmog. Die K√∂rper-SAR ist in der Regel etwa doppelt so hoch, wird aber oft gar nicht bekanntgegeben.
  • Zu einigen Handymodellen sind mehrere Messungen aufgef√ľhrt. Das kann auf Entwicklungen eines Modells hindeuten, oder einfach darauf, dass Handyhersteller und Webmaster auch Fehler machen.
  • Werte der D-Klasse (√ľber 1.00) sind gebrandmarkt mit rot
  • Werte der C-Klasse (0.50 bis 0.99) sind zur Warnung orange
  • Werte der B-Klasse (0.25 bis 0.49) sind akzeptabel und gr√ľngelb
  • Werte der A-Klasse (bis 0.24) schliesslich erhalten gr√ľnes Licht,
    was allerdings nicht zur Annahme verleiten soll, ein 'gr√ľnes' Handy w√§re unsch√§dlich – siehe Einleitung!
  • Der Smiley geht an die strahlungsg√ľnstigsten Handys. Daf√ľr muss die Kopf-SAR in der A-Klasse, und die K√∂rper-SAR in der A- oder B-Klasse liegen. Ist die K√∂rper-SAR nicht bekannt, gibts kein Smiley.
  • Stehen in den Kolonnen rechts zwei SAR Werte beieinander, gilt der erste f√ľr die niedrigen und der zweite f√ľr die hohen Frequenz-B√§nder.
  • Die Quelle-Spalte ganz rechts liefert die Herkunft der Daten. Ein Stern zeigt, dass die Werte direkt vom Hersteller stammen, die Zahl danach verr√§t das Jahr der Ver√∂ffentlichung.

Herkunft der Daten

In Europa wurden die Hersteller im Jahr 2001 zur Ver√∂ffentlichung der SAR-Werte verpflichtet. Davor machten engagierte Konsumenten-Zeitschriten eigene Messungen, die aber durch unterschiedliche Messverfahren nicht oft √ľbereinstimmten.
Hier sehen Sie, woher die Angaben auf handystrahlung.ch stammen:

*nn Angabe vom Gerätehersteller, mit Jahr der Veröffentlichung
?nn Zuverlässige Quelle, aber (noch) nicht beim Hersteller verifizierbar
W08 Stiftung Warentest 3/2008, 7.3.2008 (Messwerte nach ICNIRP)
S03 Saldo 5, 19.3.2003 (Messungen: IMST nach ICNIRP)
S02 Messreihe am SSI, 1.2002 (Messungen: SSI nach ICNIRP)
X01 Xonio, 26.10.2001 (Messungen: IMST nach ICNIRP)
B01. ComputerBILD Ende 2001 (Messungen: wahrscheinlich IMST, leider keine Antwort von ComputerBILD)
C01 connect 15, 12.7.2001 (Messungen: IMST nach ICNIRP)
B01 ComputerBILD 8, ca. 4.2001 (Messungen: wahrscheinlich IMST, leider keine Antwort von ComputerBILD)
K01 K-Tipp 6, 28.3.2001 (Messungen: EMC nach ICNIRP)
S01 Saldo 1, 17.1.2001 (Messungen: ITIS nach ICNIRP)
K00 K-Tipp 20, 29.11.2000 (Messungen: EMC nach ICNIRP)
B00 ComputerBILD 24, ca. 11.2000
B99 ComputerBILD 8, ca. 4.2000
K99 K-Tipp 15, 22.9.1999 (Messungen: IMST nach IEEE)
B98 ComputerBILD 7, 30.3.1998
P97 PlusMinus TV-Sendung 12.97
K97 K-Tipp 17, 22.10.1997 (Messungen: Niels Kuster nach Cenelec)
Fnn FCC (Messungen nach IEEE, USA-Geräte ab 1998)


Restaurant Eichhörnli Aeugst
Rest. Eichhörnli
delikatessenschweiz
Delikatessen
Aeugster.... Dorfzeitung
Unsere Dorfzeitung
praxisTANDEM
praxisTANDEM
EIS-System
E.I.S. System
audio studio
audio studio
MusicWonder
MusicWonder
Computerguru
Computerguru
Werbung f√ľr Sie?
Werbung & Links